Logo de Toshiba.
Logo de Toshiba. REUTERS

Toshiba erkannt eine Verlangsamung Computer in Katalonien kaufen

Er bedauert, dass sich die Situation öffentlicher Aufträge hat sich verlangsamt

Katalonien entfallen 25% der Tochtergesellschaft in Spanien

Toshiba Spanien gestern davor gewarnt, dass es erkannt hat ein Verlangsamung Computer in Kauf in Katalonien, als Folge der Unsicherheit löste die Unabhängigkeit Prozess. Obwohl das Unternehmen sagte, dass es mit 2017 schließt ein „sehr gut“ ZahlenIm Wesentlichen aufgrund der öffentlichen Verwaltung hat PC zurückgekauft, CEO, Emilio Dumas sagte, dass sie eine Verlangsamung in Katalonien in den letzten Monaten beobachtet haben, wegen der Situation in der Autonomen Gemeinschaft durch die Einseitige Unabhängigkeitserklärung (DUI), die es einige öffentliche Aufträge verzögert hat.

„Es ist nichts dramatisch, weil das Budget genehmigt wird, und das, was passiert ist, ist, dass sie einige Verträge verzögern und Prozesse sind weniger wendig. Aber wo es zeigt sich in privaten Unternehmen. Einige große katalanische Unternehmen selbst entschieden haben, ihre Käufe von Geräten in ein paar Monaten zu verschieben, wenn die aktuelle unsichere Situation geklärt ist. " Dumas warnten jedoch davor, dass andere katalanische Unternehmen Vereinbarungen zu schließen, mit ihnen in dieser Woche fortgesetzt. Es ist der Fall Freixenet und Codorniu Bodegas Torres.

Trotz alledem, betonte technologische dass Katalonien eine „sehr wichtig“ für das Unternehmen Region bleiben. Dies stellt nun mehr als 25% der Technologie-Unternehmen, ähnlich die Region Gewicht in der spanischen Wirtschaft hat.

Darüber hinaus Katalonien, betonte Dumas, dass 2017 ein Jahr sein wird, „Spektakulär gut“ para Toshiba sobre todo por su negocio con la Administración Pública y algunas comunidades como las de Madrid, Andalucía, Canarias o Castilla La Mancha. En este sentido, adelantóque prevén el año con más de cinco millones de euros en ventas a la Administración General del Estado, lo que supone “casi el doble que el año anterior”, cuando las ventas se vieron afectadas por la inestabilidad política y la prórroga de los presupuestos.

La firma planea cerrar 2017 con unas ventas de más de 65.000 ordenadores y crecer en rentabilidad, al elevar el precio medio de sus equipos un 12%, hasta 800 euros. Ayer, la firma advirtió del riesgo que supone para el sector el no aprobar los presupuestos generales del Estado.

es

Wordpress

Teilen

Wir arbeiten daran, die Qualität der Website zu verbessern und aktive Mitglieder zu belohnen, Danke!

Wenn das Element nicht stimmt oder fehlende Daten, können Sie bearbeiten, um einen Kommentar mitteilen, oder können Sie finden Sie in der Original hier:

Vielen Dank für die Verbesserung der Business Monkey News!

bearbeiten Geschichte